Archiv Felsberg
...

Mühle in Altenburg

Die von Besse traten 1322 den Berg mit der Mühle darunter an den Landgrafen ab. Das Dorf Altenburg wird 1467 in einer Rechnung des Amtes Felsberg erstmalig erwähnt. Eine Siedlung am Fuße einer auf einem Basaltkegel befindlichen Burganlage zwischen Felsberg und Wabern auf der linken Ederseite gegenüber der von Süden einmündenden Schwalm. Mühlenwerk an der Eder.

Leider haben wir wenig Informationen über die Mühle in Altenburg. Wir konnten aus verschiedenen Quellen erfahren, dass die Mühle immer wieder verschuldet war. Auch im Jahre 1654 sind auf der nahegelegenen Altenburger Pachtmühle wieder erhebliche Rückstände aufgelaufen.

Ein Heinrich Weideling bewirbt sich 1699 zur Zeit des Müllers Christoph Andreas um die Altenburger Mühle, da sie im schlechten Zustand sei!

1921 genehmigt der Bezirksausschuss zu Kassel dem Müller Georg Sinning eine Turbine zum Erzeugen elektrischer Energie. In den 1930er Jahren übernimmt die Familie Jäckering die frühere Getreidemühle samt Wasserkraftwerk.
 

Quellen:

 „Altenburg, Schwalm-Eder-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon 

Wikipedia

 

Hier ein Link zu einem HNA-Artikel über die Modernisierung der Mühle in Altenburg


Dieser Beitrag wurde eingestellt von: Elke Lück
Zurück